Weite Hosen, Oversize Jacken und gedeckte Farben – die Trends der Männermode für die Wintersaison 17/18 wurden gerade auf der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin gezeigt. Christian und ich haben uns in das Mode-Getümmel gestürzt und uns bei den Shows der Designer und auf den Messen umgesehen. Ein besonderes Highlight: Für das Männermodelabel Brachmann war ich als Model im Einsatz.

MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Brachmann MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Brachmann MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-BrachmannMBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Brachmann

Die Fashion Week in Berlin

Die Runway-Shows fanden zum größten Teil im Kaufhaus Jandorf statt, einem leerstehenden Gebäude, das für die Fashion Week aufgemöbelt wurde. Hier ging es trubelig zu, die Stars präsentierten sich vor der Logowand und man wartete mit einem Drink auf die Show. Die Designerin Malaika Reiss hingegen zeigte ihre Kollektion in dem Rohbau des Berliner Stadtschlosses, Esther Perbandt lud ihre Gäste in die Berliner Volksbühne und präsentierte eine ausgefallene „Mode-Inszenierung“. Einige Designer setzen auf die „Stage“ im me Collectors Room: Die Models standen auf Podesten und gaben den Besuchern die Möglichkeit, die neuen Entwürfe ganz aus der Nähe zu betrachten. Auch die Modedesignerin Jennifer Brachmann präsentierte ihre Winterkollektion hier. Neben den Models setzte sie Blogger und Youtube-Stars ein, die ihre gradlinigen Entwürfe präsentierten. Auch ich war Teil der Inszenierung und habe zudem noch das Make-up- und Stylingkonzept entwickelt. Das Thema „Explorer“ mit der Geschichte über den Polarforscher Sir John Franklin spiegelt sich in frostigen Gesichtern und Eiskristallen in den Haaren wieder.

Die Trends

Die Tage der Skinny-Hosen scheinen vorbei zu sein! Schaut man sich auf den Laufstegen der Mercedes-Benz Fashion Week um, entdeckt man fast ausschließlich weite Hosen. Die oft fließenden Stoffe fallen locker bis zu den Knöcheln oder überlang bis auf den Fußspann. Auch obenrum wird es weit: Oversize-Jacken, Oversize-Pullover, Oversize-Mäntel, in die man sich im kalten Winter verkriechen kann. Zudem entdeckten wir an den Kleidungsstücken zahlreiche Riemchen und Bänder, die lässig umher schwangen. Wir sind gespannt, welche Trends sich davon durchsetzen werden.

MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Brachmann
Brachmann
MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Odeur-Studios
Odeur Studios
MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Ivanman
Ivanman
MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-House-of-Yoshi
House of Yoshi
MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Hien-Le
Hien Le
MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Esther-Perbandt
Esther Perbandt
MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Atelier-About
Atelier About
MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Depression
Depression
MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Vladimir-Karaleev
Vladimir Karaleev
MBFWB-FW2017-Malefashion-Trends-Runway-Berlin-Fashionweek-Sadak
Sadak

Header, B/W-Photos: Annette Riedl, Photos Runway: Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

6 replies on “Fashion-Trends | Mercedes-Benz Fashion Week Berlin

  1. Ich fand das Brachmann-Styling sehr interessant: offenbar hatten die Designer den Trend von grauen Haaren weiterentwickelt und auch auf Wimpern und Bart ausgeweitet! Ich mag diese Herangehensweise, weil uns wohl allen einmal das grau werden passieren wird, und es auch optisch definitiv kein Beinbruch ist, wie man sieht.
    Was ich auch sehr spannend fand, war das Brachmann-Styling, denn es erinnerte mich sehr an einen Malene-Dietrich-Look. Nachdem sie damals ja revolutionärerweise Männerkleidung trug, ist dieser Gedanke umso spannender. Ich bin gespannt, ob sich die Marlenehosen in der Männerfashion durchsetzen, denn zurzeit ist Athleisure immer noch sehr, sehr stark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.